Beiträge zum Stichwort ‘ Syrien ’

Meinungsmacher in Hochform

Der Spiegel als Bollwerk der Atlantiker

19. April 2018 | Von

Der Spiegel legt wieder einmal eine Arbeitsprobe seines „Könnens“ in Meinungsmache vor. Wieder einmal trifft es die Linken – und viele Menschen in diesem Land. Die – anders als der Spiegel – nicht als Gott gegeben hinnehmen, wenn sich die USA und zwei ihrer Verbündeten als Weltpolizisten aufspielen – und ganz am Rande noch einen Konflikt mit Russland in Kauf nehmen.



Anmerkungen zu den besonders bemerkenswerten Leistungen von Politik und Medien der vergangenen Woche

Das Tagebuch des politisch-medialen Wahnsinns 04/2017

30. Januar 2017 | Von

Donald Trump schaffte es schon in seiner ersten Woche als US-Präsident auf einen Spitzenplatz des politischen Wahnsinns. Hier sind – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – einige Gründe dafür:



Im Umgang der Bundesregierung mit einer außergewöhnlichen Situation werden deren 'Werte' deutlich

Wertekrise der Bundesregierung

3. März 2016 | Von

Das Handeln dieser Regierung in Sachen Einwanderung, im Umgang mit Flüchtlingen und Menschen, die schon lange in diesem Land leben und ein geradezu wahnhaftes Festhalten an einer längst gescheiterten Austeritätspolitik, machen eines deutlich: Die ‚Werte‘ dieser Regierung sind die eigentlichen Ursachen, dass eine außergewöhnliche, herausfordernde Situation zur Krise wird.



Presse und Medien | Asyl und Einwanderung

Krieg in Syrien und Turnhallen in Deutschland

16. Februar 2016 | Von

Stefan Kornelius, Leiter des Ressorts Außenpolitik der Süddeutschen Zeitung, weiß, was wirklich wichtig ist. Der Krieg in Syrien hat den Belegungsplan jeder dritten deutschen Gemeindeturnhalle verändert“ stellt er in einem Kommentar fest. Die Überschrift seines Kommentars zeugt von ähnlicher Empathie für die Betroffenen, sie lautet: „In der syrischen Katastrophe ist nichts zu gewinnen“.



Regierungshandeln | Bundesregierung | Verteidigungsministerin von der Leyen

Ein Panzerbataillon braucht Panzer

29. Januar 2016 | Von

„Ein Panzerbataillon braucht Panzer“, sagt Verteidigungsministerin von der Leyen und fordert für die Ausrüstung der Bundeswehr in den nächsten fünfzehn Jahren 130 Milliarden Euro. Denn „in der veränderten sicherheitspolitischen Lage haben wir zwei große Aufgaben: „Das eine ist die Landes- und Bündnisverteidigung. Sie wird mehr an Gewicht gewinnen. [sic?!] Und das zweite sind die Einsätze,

[weiterlesen …]