Beiträge zum Stichwort ‘ Polizei / Köln ’

Eindrücke vom Europäischen Polizeikongress 2017

Was Politiker fordern und was Polizeipräsidenten tatsächlich bewegt

23. Februar 2017 | Von

Am 21. und 22. Februar 2017 fand in Berlin der 20. Europäische Polizeikongress statt, eine nicht publikums-offene Veranstaltung für Führungskräfte aus Sicherheitsbehörden. Bundespolitiker nutzten den Kongress, um Werbung zu machen für ihre bisherigen Erfolge und weiteren Forderungen. Polizeipräsidenten – von Wien bis Amsterdam und aus deutschen Großstädten – berichteten darüber, was ihre Behörden tatsächlich zu leisten haben und was in der Praxis aktuell, relevant und wichtig ist …



Anmerkungen zu den besonders bemerkenswerten Leistungen von Politik und Medien der vergangenen Woche

Das Tagebuch des politisch-medialen Wahnsinns 02/2017

15. Januar 2017 | Von

Wenn der ehemalige Kanzleramtsminister Schmidbauer vor einem Gericht in Bochum versucht, seinen damaligen Geheimagenten Werner Mauss rauszupauken, erinnert das an das Sprichwort vom Bock und dem Gärtner …

In London werden die Polizisten gefragt, ob sie mehr Bewaffnung haben wollen. In Deutschland weiß das die Deutsche Polizeigewerkschaft …

Ungut! Die Polizei und ihre Informationspolitik: Die in Köln reden von „tausenden von Nafris“, nach Überprüfung bleiben dann – nach „derzeitigem Erkenntnisstand“ 30 Nordafrikaner übrig. Und die in Bayern informieren so gut wie gar nicht, auch wenn es sehr viele Straftaten gegen Flüchtlinge gab. Das ist Manipulation, aber nicht Information.